Gute Gefühle

Entschlossenheit

Entschlossenheit

 

 

 

 

 

 

 

Bei Entschlossenheit fühle ich mich gut. Dann habe ich neue Energie, ich fühle mich im Aufbruch und habe eine klare Entscheidung getroffen. Um Entschlossenheit zu kultivieren habe ich mich dem Sonnengruß gewidmet und ihn in verschiedenen Varianten ausprobiert. Vor diesem Entschluss waberte diese Idee bei mir immer wieder im Hintergrund und ich setzte sie nicht um, weil es mir in meiner Vorstellung regelrecht ein Greuel war, den Sonnengruß in einer neuen Variante zu machen. Zu sehr roch mir das Ganze nach hartem Training, Überforderung und schwerer Suche nach geeigneten Videos in der dichten Masse der angebotenen Videos im Netz. Also habe ich das Projekt gedreht: Ich hatte Lust, das Gefühl Entschlossenheit bewußt zu erfahren und zu kultivieren. Ich habe mir Videos ausgesucht, die mich wirklich interessierten, mich herausforderten und für mich zeitlich praktikabel waren. Mein Motto: Einfach machen und mit Freude und Leichtigkeit dran gehen. Eine Woche lang habe ich morgens Sonnengrüße mit Varianten ausprobiert. Das Ergebnis: Es hat besser geklappt, als ich dachte! Immer wieder habe ich dabei Entschlossenheit an die Oberfläche geholt, mich mit ihr beim Sonnengruß verbunden und mich auf die Sonnengruß-Varianten eingelassen. Zusammengenommen hat es mich bereichert:

-Ich habe meinen Horizont in der weiten Welt des Yoga erweitert und neue und interessante Varianten des Sonnengrußes kennengelernt.

-So klar, konzentriert und beschwingt wie mir die Lehrer in den Online-Videos erschienen, so klar, konzentriert und beschwingt war ich bei meinen Sonnengrüßen und das verschaffte mir neue und zusätzliche Energie.

-Mir wurde klar, worauf ich bei meinem Sonnengruß in Zukunft mehr achten will und womit ich mich vielleicht intensiver beschäftigen will.

-Ich bin zügiger und leichter als sonst von einer Position in die nächste gewechselt.

-Ich habe mich auf den hohen Ausfallschritt, den ich zurzeit beim Yoga so gar nicht mag, eher eingelassen, weniger gegen ihn gearbeitet und mich ihm ansatzweise hingegeben. Ja, ist es möglich. Fortsetzung folgt eventuell.

-Ich habe meine Englischkenntnisse erweitert und unter anderem gelernt, dass der Begriff `high lunge` hoher Ausfallschritt bedeutet und nichts mit Mittagessen zu tun hat, was ich dachte, als ich den Begriff in einem englischen Video zum ersten Mal hörte und dabei an `lunch`, Mittagessen dachte. Mittagessen gab es bei mir nach den Sonnengrüßen zwar nicht, dafür aber ein schönes Frühstück.