Gaumenfreuden

Leichte Crème Brûlée mit Ingwer

Naschen, bis es knuspert

Blog Creme Brulee neu

In meinem Sommer in Berlin habe ich meine erste Crème Brûlée gegessen und sie war köstlich. Die Karamellkruste war natürlich das I-Tüpfelchen! Ich hab`s genossen! Dann habe ich mich Silvester gewagt, sie selbst auszuprobieren und das ging schief. Die Crème Brûlée war nicht fest genug und gerinnte – Anfängerfehler, dachte ich. Ich probierte sie, bis sie mir gelang. Et voilà! Hier ein Rezept für eine leichte Crème Brûlée mit Ingwer für zwei bis drei Personen:

Zutaten:

350 ml Milch oder Sojamilch
6 Eigelb von glücklichen Hühnern
Mark einer halben Vanilleschote
etwa 5 cm großes Ingwerstück
4 Esslöffel Rohrzucker
nach Wunsch Früchte zum Garnieren

Los geht`s:

Du schälst den Ingwer und reibst ihn fein. Die Milch kochst Du in einem Topf mit dem Ingwer  auf, lässt sie dann etwa eine halbe Stunde ziehen und abkühlen.
Die Ingwer-Milch wird danach abgeseiht und mit dem Mark der Vanilleschote vermengt. Das Ganze lässt Du wieder eine halbe Stunde stehen.
Als Nächstes schlägst Du die Eigelbe mit 2 Esslöffel Zucker auf, in die Du die Milchmasse eingießt und gut miteinander verrührst.
Jetzt kannst Du die Masse in Backförmchen zu ¾ eingießen. Ich habe dafür flache Förmchen genommen. Wer will, kann auch tiefere Förmchen nehmen.
Der Ofen wird auf 120 Grad vorgeheizt.
Du stellst die Förmchen in ein Wasserbad auf ein Backblech. Dafür füllst Du das Blech mit Wasser so voll, dass es die Förmchen bis zu 2/3 erreicht. Eventuell musst Du zwischendurch nachgießen.
Jetzt die Crème Brûlée bei gleicher Temperatur etwa eine Stunde auf mittlerer Schiene im Ofen stocken lassen.
Wenn sie fest ist, lass sie abkühlen und stell sie für etwa vier Stunden in den Kühlschrank.
Kurz vor dem Vernaschen wird die schöne Karamellkruste hergestellt. Dafür nimmst Du den Rest des Rohrzuckers und streust ihn dünn über die Oberfläche der Crème Brûlée. Mit einem Bunsenbrenner karamellisierst Du sie. Dafür gehst Du mit der Flamme des Brenners in kreisrunden Bewegungen über den Zucker immer wieder, so dass sich eine gold-gelbe Kruste bildet.
Zum Schluss kannst Du die Crème Brûlée mit Früchten garnieren. Ich habe dafür Kapstachelbeeren und filetierte Orangen genommen. Bon appétit!