Gaumenfreuden

Liebe Lebensmittel

Feld

 

 

 

 

 

Wie schön, dass es Euch gibt! So viele, so vielfältig und lecker, aus den heimischen Gefilden und von weiter fern. Ich esse und schätze in letzter Zeit immer wieder gerne Lebensmittel pur wie Rucola, Rosinen, Äpfel. Mich zieht ein Apfel aus der Nähe förmlich an, seine Form, seine Farben und die Vorfreude, wie er wohl schmecken wird: Süß, saftig, knackig. Rosinen bringen mich in letzter Zeit in Verzückung. Früher brachten sie mich eher zur Verzweiflung. Ich mochte sie nicht. Nicht pur, nicht im Käsekuchen und nicht im Stütchen. Aber heute: Ich finde sie grandios. Sie wirken so unscheinbar, nicht besonders ansehnlich, aber wenn man ihnen eine Chance gibt, siehe da: Sie sind so schön intensiv süß und weich. Und da ist Rucola, der feine, gelb- bis tiefgrüne, schmale Blätter hat und so überzeugend würzig und pfeffrig schmeckt. Rucola, o Rucola! Unter den liebsten Lebensmitteln, die ich gerne pur habe, ist heißes Wasser dabei, das ich am liebsten aus einer kleinen, weißen Tasse trinke. Ich trinke es morgens nach dem Aufstehen, zwischendurch, wenn mir nach was Warmen ist und ich es mehr und mehr genieße, es mir mit dem warmen Wasser gutgehen zu lassen und das achtsam zu genießen. Früher kannte ich eine Frau, die zwischendurch heißes Wasser aus einem großen Glas trank. Ich habe damit nichts anfangen können. Wie ging denn sowas. Heute ist diese heiße Tasse Wasser quasi Teil meines Lebens und für mich zu einer klaren, runden Gewohnheit geworden. Kräutertees sind auch was Feines, von denen ich gerne mehrere Sorten Zuhause habe. Ich mag das grüne Blattgold als Tee. Mal ist es ein einziges Kraut und mal eine Kräutermischung, wie man dazu sagt. Vielleicht stöbere ich demnächst wieder mal in einem Teeladen und bin gespannt, was ich da entdecke.